Neuer Gegenwind für Groupon

Schon einmal wurde an dieser Stelle über Sinn und Unsinn von Groupon und Co. geschrieben. Heute zwei neue Meldungen zum Thema: Zum einen hat die Wettbewerbszentrale Fahrschulen, Ärzte und Hoteliers auf Grund von Groupon-Aktionen abgemahnt und dann kommt zum anderen die Meldung, dass der geplante Börsengang erstmal verschoben wird. Neben dem allgemeinen Klima an der Börse spielen bei der Verschiebung auch sicherlich die Zunahme von negativen Berichten über Groupon eine Rolle. Diese reichen von den beschriebenen Abmachungen, unzufriedenen Endkunden und natürlich auch den Rabattgebern die mit Groupon ihre Ziele nicht erreicht sehen. In diesem Fall kann man es mit Nico Lumma halten: „Niemand braucht Groupon„, da das Geschäftsmodell für keinen Beteiligten Nachhaltig ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: